Mit einem Montasbeitrag von nur 40,00 Euro (20,00 bei U16) stehen euch alle Kurse, die in unserem Trainingsplan stehen zur freien Verfügung! 

Unsere Kurse :



MUAY THAI / THAIBOXEN


Thaiboxen oder auch Muay Thai ist ein Thailändischer Kampfsport.
 Im Gegensatz zum Kickboxen und K1 werden beim Thaiboxen auch Ellenbogentechniken, Kniestöße aus dem Clinch eingesetzt. Kämpfe werden in verschiedenen Gewichtsklassen ausgetragen. Professionelle Kämpfe werden über 5 Runden zu je 3 Minuten ausgetragen. Anfänger kämpfen 3 Runden zu je 1,5 Minuten.

Vor dem Kampf führt jeder Sportler einen Whai Kruh (Lehrergruß) und einen Ram Muay (Kampftanz) aus, um seinem Lehrer und seiner Schule Respekt zu erweisen. Der Whai Kruh und auch der Kampf werden von traditioneller Musik begleitet.

Muay Thai kann sowohl als Kampfsport als auch zu Zwecken der Selbstverteidigung und Fitness ausgeübt werden.

Das Training
Nach einem ausgiebigen Aufwärm und Gymnastikteil werden Techniken bei Schattenboxen, Partnerübungen, Sandsack- und Bratzentraining geübt und verbessert. Die Fortgeschrittenen machen zusätzlich Sparring und Lauftraining. Durch das Training werden Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit und Kraft verbessert.

Siam-Fit 


Siam-Fit ist optima für Leute, die mit einem geringen Zeitaufwand effektives, zielgerichtetes und leistungsförderndes Training absolvieren möchten.
Eine Einheit besteht aus verschiedenen Übungen aus den Bereichen Gewichtheben, Eigenkörperübungen, Balance und Beweglichkeit.
Es verbessert sowohl die allgemeine Fitness als auch die Schnelligkeit, Ausdauer und Körperkraft.


Trainingseinheiten dauern rund 30 Minuten, in denen in kleinen Gruppen trainiert wird, um die Motivation stets aufrecht zu erhalten.



BOXEN

Boxen ist der Ausgangspunkt von fast jedem Kampfsport. Es ist sowohl für Anfänger als auch für kampfsporterfahrene Teilnehmer.
Boxen ist Ideal dazu geeignet um die Fitness, das Selbstbewusstsein und die eigene Körperkontrolle zu schulen. Es ist der älteste Kampfsport der Welt.
Beim Boxen sind nur Schläge erlaubt, die mit der geschlossenen Faust ausgeführt werden. Jegliche Benutzung eines anderen Körperteils (beispielsweise des Fußes, der Innenhand etc.) ist nicht gestattet. Schläge unter die Gürtellinie sind verboten. 


KRAV MAGA


Krav Maga ist eine israelische Kampfsportart und zeichnet sich durch einfache Techniken aus. Natürliche und instinktive Reaktionen werden im System berücksichtigt und sinnvoll eingebunden. Dadurch ist Krav Maga relativ schnell zu erlernen. Es ist seinem Selbstverständnis nach kein Sport, sondern ein reines Selbstverteidigungssystem. Es gibt keine Wettkämpfe. Besonders das richtige Reagieren unter Stress wird trainiert. Dabei wird der richtigen Taktik in Gefahrensituationen viel Raum eingeräumt. Es geht auch darum, Gefahren frühzeitig zu erkennen und durch geschicktes Verhalten dem Konflikt auszuweichen.



Capoeira


 Capoeira ist eine afrobrasilianische Mischung aus Tanz, Kampfsport, Akrobatik, Musik und Gesang, Ritual und vielem mehr. Sie entstand vor mehr als 400 Jahren in Brasilien während des Befreiungskampfes afrikanischer Sklaven gegen ihre portugiesischen Kolonialherren. Sie diente den Sklaven verschiedener westafrikanischer Stämme als Mittel zur Selbstverteidigung, inspirierte Widerstand und schuf kulturelle Identität. 
 Lange Zeit war die Capoeira in Brasilien verboten, ermöglichte sie es doch den Sklaven, gegen ihre Unterdrücker aufzubegehren. Auch nach der Abschaffung der Sklaverei blieb die Capoeira als Zeitvertreib der Arbeiter und Ganoven verpöhnt, sie auszuüben stand unter schwerer Strafe. Erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gelang es, die Capoeira von der Straße in die ersten Akademien zu holen, sie zu legalisieren und sie so aus dem gesellschaftlichen Abseits zu holen. Seitdem hat die Capoeira ihr Potential mit vielen Interessierten geteilt, sie wird mittlerweile in über 40 Ländern weltweit praktiziert, sie gilt unter Anderem als Werkzeug zu Sozialisation, als Therapie, als Sport, als Kunstform und gilt heute als einzige genuin brasilianische Sportart.